05 Dezember 2014

Der Hogwartsexpress


"[...]A scarlet steam engine was waiting nect to a platform packed with people- A sign overhead said Hogwarts Express, 11 o'clock. Harry looked behind him and saw a wrought-iron archway where the ticket box had been, with the words Platform Nine and Three-Quarters on it. He had done it.
Smoke from the engine drifted over the heads of the chattering crowd, while cats ofe very colour wound here and there between their legs. Owls hooted to each other i a disgruntled sort of way over the babble and the scarping of heavy trunks.
The first few carriages were already packed with students, some hanging out of the window to talk to their families, some fighting over seat. Harry pushed his trolley off down the platform in seach of an emty seat. He passed a rounf-faced boy who was saying 'Gran, I've lost my toad again.' [...]"

J.K.Rowling - Harry Potter and the Philosopher's Stone


Mit diesen Worten beschreibt J.K. Rowling Harrys erste Eindrücke, als er auf dem Gleis 9 3/4 ankommt. Für ihn, der erst vor kurzem von der magischen Welt erfahren hat, müssen diese ganzen Impressionen überwältigend gewesen sein. Das 1. mal andere Zauberer und Hexen treffen, der "Eingang" zum Gleis 9 3/4, der Hogwartsexpress, der Süßigkeitenwagen, all dies, was für andere ganz normal war, ist für ihn Neuland gewesen. 
Genauso wie auch für mich irgendwann einmal die Harry Potter Welt Neuland gewesen war. Und genau davon möchte ich euch heute berichten.

Das 1. Buch "Harry Potter und der Stein der Weisen" erschien im Juli 1998, sprich, ich war gerade mal 2 Jahre halt. Logischerweise noch viel zu jung, um so eine Geschichte zu verstehen. Meine Mutter allerdings hatte sich damals sofort das Buch gelesen und es von der ersten Sekunde an gemocht. Ich weiß gar nicht wann genau, aber irgendwann hat meine Mutter beschlossen, dass es Zeit für mich ist, ebenfalls in diese magische Welt einzutauchen. Daraufhin folgten unzählige Abende, in denen sie mir aus den Büchern vorgelesen hat, unzählige Abende, in denen ich heimlich die Hörkasetten gehört habe und unzählige Abende, in denen ich Ärger von meinem Bruder bekommen hab, weil ich meinte, spät in der Nacht noch Harry Potter spielen zu müssen.
Seit meiner ersten Begegnung mit Harry Potter, stieg in mir der Wunsch, endlich lesen zu können. Ich konnte es gar nicht mehr abwarten, als ich endlich 6 geworden bin und somit in die Schule gehen durfte. Nachdem ich dann endlich lesen konnte, habe ich mir (wer hätte es gedacht) sofort die Bücher geschnappt und sie alle (die bis dato rausgekommen sind)  verschlungen.
Endlich diese Geschichte, selber lesen, die Bilder in meinen Gedanken, das heimliche Lesen unter der Bettdeckte..alles Momente an die ich mich noch heute mit einem Grinsen im Gesicht erinnere.
Mein Vater hat dann auch mit einer wundervollen Tradition angefangen. Immer, als ein neues Buch erschienen ist, ist er so früh wie möglich zum Bücherladen gefahren und am nächsten Tag dann, lag das Buch, verpackt, vor meinem Bett. (Ich bekomme heute noch Gänsehaut und Tränen in die Augen, wenn ich daran denke..)
In der Schule habe ich natürlich auch schnell Freunde gefunden, die genauso Harry Potter gliebt haben wie ich..es fing an, dass wir in unserem Garten die Bücher nachgespielt haben (ich war natürlich immer die intelligente Hermione) und Zaubertränke gebraut haben.
In den Ferien dann, habe ich jedlichen Zauberspruch, der in den Bücher genannt wurde, rausgeschrieben und mir somit ein Zauberspruch-Buch erstellt. Ja, diese Welt hat mich ziemlich früh gefesselt, was?

Um so enttäuschter war ich (ok nein..ich bin es immernoch), als ich an meinem 11. Geburtstag keinen Brief von Hogwarts bekommen habe. Aber ich habe die Hoffnung noch heute nicht aufgegeben, dass es sich dabei nur um ein Missverständnis handelt und ich doch noch nach Hogwarts gehen kann!


Ja..man kann wirklich sagen, dass diese Geschichte mich seit meiner frühesten Kindheit hin begleitet. Deswegen wird es auch für mich nie ein Buch geben, dass ich mehr lieben werde, als die Harry Potter Reihe. Sie bedeutet mir einfach nur so unendlich viel und ohne diese Bücher wäre ich heute nicht die Person, die ich bin :)

Was waren eure ersten Moment mit Harry Potter? Gab es bei euch auch solche Traditionen wie bei mir? Würde mich wirklich mal interessieren :)

Eure, Miyu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS